BOARCHiTEKT

Architekt

 

5. Februar 2011

Der Mix aus Kork und Leinöl

Eine kleine Richtigstellung

“… also, das mit dem totsanieren kann ich nur bestätigen. denkste man findet in se berlin noch schöne albauwohnungen? hauptsache billig saniert, diese profitgeier. das macht das ganze flair kaputt-tot. da brauch ich auch nicht mehr in nen altbau zu ziehen. pvc-platten, linolium, laminat. keine ahnung wie das material der neuen häslichen scheißtüren heißt. stuck übergeschmiert oder decke vertieft.ach, und diese schönen doppelfenster! …

Ja, es ging neulich hoch her im sozialen Netzwerk. Hier machte sich eine meiner FreundInnen mal so richtig Luft. Und ich könnte Ihr voll und ganz zustimmen, wäre da nicht Linoleum mit unter die Räder gekommen.

Historische Muster auf haptisch wunderbaren Linoleumstücken von memoleum

Historische Muster auf haptisch wunderbaren Linoleumstücken von memoleum

Linoleum ist ein Baustoff mit langer Tradition. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt der englische Chemiker Walton das Material aus Leinöl und Korkmehl. Zur besseren Anwendung des elastischen Belages wird Segeltuch und später Jutegewebe als Träger eingesetzt. Linoleum wird neben dem klassischen Einsatz als Fußbodenbelag auch in der Möbelherstellung verwendet. Übrigens der graue Untergrund auf dem Foto ist meine Arbeitsplatte mit Linoleumoberfläche.

Bemerkenswert ist noch ein Aspekt: Das Leinöl oxidiert sein Leben lang. Dadurch entstehen fortwährend an der Oberfläche des Linoleums minimale Mengen von Aldehyden. Diese hemmen auf natürliche Weise das Wachstum von Mikroorganismen, wie etwa Bakterien und Pilze.

In den 1960er Jahren lässt die Herstellung von PVC-Belägen den Markt von Linoleum einbrechen. Seither ist es eher in der Nische (Bio) bzw. im Hochpreissegment (Objektware) zu finden. Landläufig wird es immer noch/wieder mit den “stinkenden” PVC-Belägen verwechselt. Nach eingehende Beratung durch ihren Architekten lassen sich aber mehr und mehr Bauherren auf Linoleum ein. Und sie werden nicht enttäuscht.

Sind Sie schon einmal Linoleum begegnet? Welche Erfahrung haben Sie mit mit dem Mix aus Kork und Leinöl gemacht? Schreiben Sie einen Kommentar.

Detailliertes Wissen gibt es natürlich bei Wikipedia und den kostenlosen Testbericht bei Öko-Test Online


alle Journaleinträge zum Projekt

4 Kommentare

kommentieren 

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.