BOARCHiTEKT

Architekt

 

Arbeiten

Projekt 2017-2019

Kirchturm

Neuer Kirchturm für Rosenhagen – Wiedererrichtung in historischer Form; in Nutzung und Gestaltung neu interpretiert

Das Projekt gewinnt den Preis der Wüstenrot Stiftung 2019

Bestand Planung Realisierung

„Tief im Westen“ des Landes Brandenburg, vor gut zwei Jahren beginnt eine Vision Wirklichkeit zu werden. Der in den 1970er Jahre durch Abbruch verloren gegangene Turm wird wiederaufgebaut. Und das nicht nur nach historischem Vorbild als einfacher Glockenturm, sondern als ein mehrgeschossiges Bauwerk mit Küchenzeile und WC im Erdgeschoss, einem beheizbaren Gemeinderaum im Obergeschoss sowie darüber liegender Glockenstube. Die Außenhaut bildet eine Schalung aus Lärchenbrettern, in die Lamellen vor den Fensteröffnungen so integriert sind, dass Licht einfallen und der Blick über die Landschaft schweifen kann, der Betrachter von außen jedoch eine eher geschlossene Oberfläche wahrnimmt. Die Kirchturmspitze ist mit heute selten verarbeiteter Spitzenwinkelschablone in Schiefer eingedeckt.

Im März 2019 gewinnt die Kirchengemeinde mit ihrem Turm den 1. Preis im Wettbewerb „Land und Leute“ der Wüstenrot Stiftung.

Phase 1: Stahlrahmen (blau) vor gotischem Ziergiebel

Phase 2: Zwei Stahlträger (HEB260) als Gründung für den Glockenstuhl

Phase 3: Zwei Stahlträger (HEB300) als Gründung für die Turmspitze

Phase 4: Turmspitze mit Anschiftungen

 

 

 

 

Erster Preis

März 2019: Das Projekt gewinnt einen der beiden ersten Preise im Wettbewerb „Land und Leute“ der Wüstenrot Stiftung.

Land und Leute – Die Kirche in unserem Dorf